Dostępny
  • Kod produktu: B00IEAR9ES
  • Marka: Canon
269,00€
Netto: 269,00€
-
+

Opis

    Dieser Artikel passt für Ihre.
  • um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Für Abenteuer auch tief unter Wasser ? wasserdicht bis 25 m Tauchtiefe, stoßfest bis zu einer Fallhöhe von zwei Metern, frostfest (-10°C) und staubgeschützt
  • 12,1 Megapixel HS System für überzeugende Aufnahmen selbst bei wenig Licht
  • 28-mm-Weitwinkel, 5fach optischer Zoom mit Intelligent IS
  • Erstklassige Unterwasseraufnahmen mit Unterwasser Modus und Custom Weißabgleich
  • Lieferumfang:Digitalkamera PowerShot D30;Handschlaufe WS-DC8;Akku NB-6LH;Akkuladegerät CB-2LYE;Netzkabel;Benutzerhandbücher

Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 10,9 x 6,8 x 2,7 cm ; 218 g
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 662 g
  • Batterien 1 Lithium ion Batterien erforderlich (enthalten).
  • Modellnummer: 8714574615998
  • ASIN: B00IEAR9ES
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 13. Februar 2014
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 58 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 239 in Kamera ()
    • Nr. 4 in > >
    • Nr. 38 in > >
  • Möchten Sie die uns ?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, ?


CanonPowerShotD30Digitalkamera121Megapixel5-fachoptZoom75cm3ZollLCD-DisplayFullHDGPSwasserdichtbis25-B00IEAR9ES

Kunden, die diese Seite sehen, könnten sich für diese gesponserten Links interessieren

()

Produktbeschreibungen

Canon PowerShot D30


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von am 17. Juli 2014
Verifizierter Kauf
Habe die Kamera für einen Schnorchelurlaub in Ägypten gekauft. 14 Tage ständig im Wasser benutzt.
Reinigung wichtig, aber dann ... Superqualität der Bilder. Kamera blieb immer dicht, kann sie nur weiterempfehlen.
CanonPowerShotD30Digitalkamera121Megapixel5-fachoptZoom75cm3ZollLCD-DisplayFullHDGPSwasserdichtbis25-B00IEAR9ES CanonPowerShotD30Digitalkamera121Megapixel5-fachoptZoom75cm3ZollLCD-DisplayFullHDGPSwasserdichtbis25-B00IEAR9ES CanonPowerShotD30Digitalkamera121Megapixel5-fachoptZoom75cm3ZollLCD-DisplayFullHDGPSwasserdichtbis25-B00IEAR9ES CanonPowerShotD30Digitalkamera121Megapixel5-fachoptZoom75cm3ZollLCD-DisplayFullHDGPSwasserdichtbis25-B00IEAR9ES CanonPowerShotD30Digitalkamera121Megapixel5-fachoptZoom75cm3ZollLCD-DisplayFullHDGPSwasserdichtbis25-B00IEAR9ES CanonPowerShotD30Digitalkamera121Megapixel5-fachoptZoom75cm3ZollLCD-DisplayFullHDGPSwasserdichtbis25-B00IEAR9ES
\n
\n"}">
63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von VINE-PRODUKTTESTER am 20. Mai 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
28-140 mm
Ich hatte schon einige wasserfeste Strand- und Schnorchelkameras von Pentax, Sony, Olympus, Panasonic und Nikon. Immer wenn ich in die südlichen Länder oder nach Schottland unterwegs bin, nutze ich gerne auch wetterfeste und strandsichere Kameras, die mich auch ins Wasser begleiten.
Hauptproblem im Wasser sind saubere und einwandfreie Dichtungen, die Garantie hierauf ist bei jedem Hersteller stark begrenzt, daher wechsle ich meine Kameras in jedem Jahr.
Die AW-Kameras von Fuji, Nikon, Panasonic haben mich bisher eher enttäuscht.
Für mich müssen die Kameras abgesehen vom guten Sensor und scharfer Abbildung vier wichtige Dinge mit bringen: viel Lichtstärke, viel Bildwinkel (kurze Brennweite), Schnelligkeit und einfache Bedienung.
Eine bunte Kamera ist meist im Vorteil, denn man findet sie leichter wieder, schwarze, dunkelgrüne oder Flecktarn- Kameras würde ich für den Strand nicht auswählen.
Die dunkelblaue D30 gefällt so sehr gut, die Bedienung ist weitgehend logisch und ruck-zuck durchschaut. Die starke Abdichtung die Tauchtiefen bis 25 m zulässt, einen Kälteschutz bis -10° und gegen Stürze aus 2 m Höhe geschützt. Das sind sehr gute Eigenschaften, auch im Vergleich.
Dass die Kamera sich mehr an „Spielkinder“, denn an ambitionierte Fotofans richtet, zeigen die banalen Programme, denn leider lassen sich Zeit, Blende und Belichtungsprogramme hier nicht einstellen. Zudem ist die Belichtungskorrektur nur in 1/3 Stufen möglich – ich halte ½ Stufen für sinnvoller und effektiver. Außerdem kann nur bis +/- 2 Blenden korrigiert werden, das ist wenig – Standard sind 3 Blenden und oft sind auch 5 Blenden möglich.
Das 5fach Zoom klingt gut, leider beginnt der wichtige Weitwinkelbereich erst ab 28 mm. Das ist für eine wassertaugliche Kamera eher langweilig. Heraus vergrößern lässt sich immer noch etwas, aber beim Schnorcheln oder gar unter Wasser ist eine möglichst kurze Brennweite im Bereich von 18 mm bis mindestens 24 mm eigentlich unentbehrlich. Unter Wasser bedeutet für ein Objektiv – je weitwinkliger desto besser – hier warte ich noch auf kompakte Kameras die 20 mm schaffen. Doch die Lichtschwäche ist mit f:3,9 bis f:4,8 dann sehr „berauschend“ – denn die Kamera braucht schon extrem viel Licht. Am Strand ist das noch ok, aber im Wasser dann gar nicht mehr, hier sollte eine Kamera mindestens f:2,0 oder besser f:1,4 oder einen größeren, lichtempfindlicheren Sensor mitbringen.
Der 12 MP Sensor der Powershot D30 ist winzig klein, 1 2/3“ also nur 4,5 x 6,2 mm.
Die winzigen, fest eingebauten Objektive deren Lichtstrahl auf den Sensor umgelenkt wird sind außerdem berüchtigt für eine eher schwache Auflösung – sie können im Vergleich mit einer üblichen Panasonic TZ41 (beste Leistung) oder Canon G1X Reisekamera längst nicht mithalten. Die Fotos der D30 sind in WW-Stellung nicht wirklich randscharf und im Tele-Bereich leidet generell die Auflösung etwas.
Also Canon bekleckert sich hier nicht mit Ruhm. Der ISO-Bereich reicht bis 3200 – aber bei 800 ISO sollte man ohne Blitz besser stoppen, wenn man noch ein paar Details erkennen will.
Ich habe die Erfahrung mit diversen wasserdichten Kameras gemacht, dass am Strand und im Wasser schnell der große Monitor verkratzt. Einen echt guten Schutz dafür gibt es nicht.
Ich persönlich würde seit Erscheinen die erheblich lichtstärkeren Olympus-TG-Kameras (f:2,0 = vierfache Lichtstärke im WW-Bereich) bevorzugen, zumal es dafür auch noch echte Unterwassergehäuse und Objektivvorsätze zusätzlich gibt.
Die Zusatzfunktion GPS ist sicher willkommen, bist aber auch stromhungrig.
Höhen-, Tiefen-, Luftdruck-Messer & Kompass sind hier nicht an Bord.
WiFi ist natürlich an Bord. Filmen beherrscht die Kamera auch in FullHD, der Ton ist aber mehr als lausig.
Ich fürchte Canon und Co werden mit dem neuen Samsung Smartphone auch am Strand und im Wasser viel ungeliebte Konkurrenz bekommen – sie müssten einfach erheblich bessere Bildqualität dagegen setzen.
Wenn man die UW-Kameras der Hersteller vergleicht, fällt auf, dass oft die gleiche Sensor/Objektiv-Konstruktion verbaut wird (Canon stellt so etwas längst nicht mehr selbst her) und nur ein Hersteller da mit einem lichtstärkeren Objektiv aus dem Rahmen fällt. Meine erste Wahl wäre es aber sicher nicht und bessere UW-Fotos bekommt man nur mit teuren Gehäusen, besonderer Lichttechnik und viel Übung. Die Bildqualität ist immerhin höher als das was die GoPros bisher liefern. Am Strand und im Regen ist sie aber sicher eine bessere Wahl, als die üblichen Kompaktkameras, die über keine Abdichtung verfügen, besonders Sand ist für jede andere Kamera sehr kritisch.
Der Preis scheint mir im Vergleich zur Nikon AW120 etwas zu hoch, Nikon hat das spannendere Objektiv und deutlich mehr Ausstattung und verliert dann nur gegen Olympus. Am meisten stört mich der winzige Accu, der auch kaum mit anderen Canon Kameras kompatibel ist.

Ich bin praktischer Anwender und kein Fanboy und habe keine wesentlichen Markenvorlieben, orientiere mich nur am praktischen Nutzen, technischer Umsetzung und Preis/Leistung.
5 Sterne entspricht bei mir der theoretischen Maximalleistung beim Stand der Technik und die vergebe ich daher bei Kameras extrem selten und nicht weil mir ein Produkt gut gefällt. Wirklich schlechte Kameras gibt es von den führenden Markenherstellern praktisch nicht und nach ein bisschen Beschäftigung mit der Fotografie und der Kamera gelingen normalerweise jedem damit gute Fotos.
Im harten Vergleich werden aber Unterschiede sichtbar, die sonst verborgen bleiben.

L I C H T – besonders postiv
+ klein und handlich bis 25 m angeblich wasserdicht
+ IS Bildstabilisator eingebaut
+ Shockproof bis 2 m
+ angeblich kälteresistent bis -10 Grad
+ relativ schnelle Reaktionen
+ schönes Menü
+ lässt sich mit dünnen Handschuhen noch bedienen
+ Gestensteuerung
+ schnell erlernt
+ praktisch völlig lautlos – wie alle AW-Kameras
+ GPS
+ richtiges Ladegerät im Lieferumfang

S C H A T T E N - eher Gewöhnungsbedürftig:
- noch hoher Preis – bezogen auf sparsame Ausstattung
- extrem lichtschwach f:3,9 – 4,8
- kein starkes Weitwinkel – Zoom erst ab 28 mm
- keine Belichtungsprogramme – nur Scene-Programme
- Belichtungskorrektur nur in 1/3 Stufen & nur +/- 2 Blenden
- Bildränder im WW relativ gering aufgelöst und unscharf
- Verschlußzeit & Blende können nicht manuell gewählt werden
- Details leiden ab 400 ISO
- Zoomwippe sehr klein, nicht optimal zu bedienen
- sehr kleiner Accu mit 1050 mAh
- Accu kann leicht verkehrt herum eingesteckt werden
- kein Zubehör, keine Zusatzlinsen oder UW-Gehäuse
- Nahbereich nicht im gesamten Brennweitenbereich
- Nahaufnahmen nur gut aus sehr geringer Entfernung
- WiFi fehlt

Erreichbare Bildqualität bis 800 ISO: **
Erreichbare Bildqualität über 800 ISO: *
Sucher/Monitor: ***
Schnelligkeit: ***
Objektiv – Zoom-Bereich: ***
Qualitätsanmutung: ****
Kreatives Potential: **
Größe / Gewicht: ****
Preis – Leistung: ****"}">
118 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von am 25. Oktober 2014
Wir haben die Kamera ausgiebig während eines Kroatien-Urlaubs und auch an der Nordsee getestet. Gedacht war sie insbesondere als Ergänzung zu unserer Canon DSLR und unserer Canon G12. Erst wollten wir eine einfache Strandkamera kaufen, haben es aber nicht bereut, ein paar Euro mehr auszugeben, um gleich eine wasserdichte und robuste Zusatzkamera zu haben. Mit der Kamera haben wir als Familie viel Spaß im Wasser gehabt und haben erstmals Bilder mit ganz neuen Blickwinkeln und Spaßfaktor machen können.

Die Kamera liegt sehr gut in der Hand, sie macht im Pool und bei guten und ausreichenden Lichtverhältnissen (im Wasser und am Strand) sehr gute Aufnahmen. Wenn die Lichtverhältnisse schwieriger werden (z.B. Schnorcheln bei bedecktem Himmel) oder bei der Bildschärfe, mag es noch bessere Kameras geben, aber selbst bei 30x30 cm - Ausdrucken in einem Cewe-Fotobuch erkenne ich kaum Unterschiede zu den Bildern unserer beiden anderen Kameras.

Wir haben uns nicht von technischen Testberichten und einzelnen Negativ-Kritiken beeinflussen lassen und haben den Kauf (als Canon-Fans) nicht bereut. Die Akku-Leistung und der Materialeindruck ist sehr gut und auch die Funktionsvielfalt und der Zoomumfang ist absolut ausreichend. Also: Für das Gesamtpaket geben wir fünf Sterne und eine Kaufempfehlung.
20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von am 7. Januar 2015
Verifizierter Kauf
Wer Bilder bis Postergröße machen will, der sollte die Canon nicht kaufen. Wer viele kleine Knöpfe mag, der sollte die Canon nicht kaufen.
Wer aber eine kompakte, gut greifbare und leicht zu bedienende Kamera möchte die alles mit macht und fros- sowie wasserfest ist, der kann getrost zuschlagen. Kamera ist groß genug um gut gehalten zu werden, Handschuhe sind kein Problem. Die Optik ist so angebracht, dass ich noch nie einen Finger im Bild hatte und die gummierte Fläche erleichtert einen sicherne Halt.
Die Menüs sind einfach und ohne viele Gimmiks gestaltet, eben das was man benötigt aber nicht mehr. Qualitativ bin ich sehr zufrieden, dafür, dass man das Teil ertränken, einfrieren und runter werfen kann ... genial. Völlig ausreichend beim Skifahren, Klettern,Schwimmen, im Regen, mit den unden im Wald usw. ......
Kann den Kauf nur empfehlen .. ach ja Akku auch super ... :-)
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von am 13. Mai 2015
Verifizierter Kauf
...nachdem die D30 bereits beim ersten Schnorchel-Einsatz Schatten auf dem Display zeigte, ahnte ich es schon: Wassereinbruch.
Da ich nicht der Erste mit diesem Problem bin, scheint nun auch Canon seine Geräte ohne jegliche Qualitätsprüfung zu verkaufen.
Die Krönung ist jedoch die Garantie-Abwicklung. Man schickt die Camera an ein Service-Center und bekommt von dort die Antwort: "Reparatur unwirtschaftlich, Feuchtigkeit, Korrosion"!
Erst nachdem ich dort anrief und schilderte, dass eine Unterwasser-Camera nicht während des ersten Einsatzes im Wasser sofort undicht sein kann und dass ich bereits seit 5 Jahren problemlos die Canon D10 nutze, bekam ich einen Retouren-Schein und darf die D30 nun erneut einschicken.

Zur D30 im Vergleich mit meiner alten D10: die Haptik ist unter Wasser etwas schlechter. Die D10 wirkt zwar klobig und Retro, liegt aber genau deshalb unter Wasser besser in der Hand.
Die Bedienung der D30 ist nahezu identisch. Verbessert wurden für meinen Geschmack der Zugriff auf die Programmfunktionen und die separate Aufnahmetaste. Das Display ist deutlich größer, die Aufnahmen in HD gelingen besser. Die Fotoqualität ist nicht besser, als mit der D10.
Leider hat die D30 ein dezentrales Objektiv, darauf musste ich mich erst einstellen und so gingen einige Schnappschüsse daneben. Außerdem fing beim filmen nach ca. 2-3 Minuten die Akku-Anzeige an zu blinken, obwohl der Akku voll war. Nach kurzer Pause wird er dann auch wieder voll angezeigt. Fotos mit Blitz sind wie gewohnt überwiegend schlecht und die Programm-Automatik reagiert ebenso schlecht, wie bei der D10.

Nachdem ich bereits die D20 wegen der diversen schlechten Kritiken ausgelassen hatte, werde ich nun den Hersteller wechseln.
Empfehlen kann ich die Canon D30 vor allem für Schnorchler auf keinen Fall!

Nachtrag: Die Camera wurde tatsächlich NICHT getauscht, sondern auf Kulanz repariert. Mal sehen, wie lange sie nun dicht hält..."}">
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen